1. Newsroom
  2. UBP erweitert Angebot im Asset Management
Menu
Pressemitteilungen 10.05.2016

UBP erweitert Angebot im Asset Management

UBP erweitert Angebot im Asset Management

Die Union Bancaire Privée, UBP SA (UBP) kündigte eine Vereinbarung mit SEB, einem führenden Finanzdienstleister in den nordischen Staaten, an. Die Bank wird dadurch ihren institutionellen Kunden und Vertreibern von Drittfonds SEBs Palette luxemburgischer Fonds anbieten können. Die Vereinbarung deckt eine Reihe von ausgewählten Fonds ab, die UBP zunächst in acht Ländern vermarkten wird: in Belgien, Frankreich, Grossbritannien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Spanien.

„Diese Zusammenarbeit ist sowohl für UBP als auch für SEB von Vorteil. Langfristig fördert diese Vereinbarung den Vertrieb der UBP Fonds in den nordischen Staaten. Auch können wir damit unsere Kapazitäten im Asset Management um erstklassige Investmentstrategien erweitern und so noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Gegenwärtig bieten wir SEBs Investmentfonds parallel zu unseren eigenen an. Wir freuen uns sehr darauf, das Geschäft mit SEB auszubauen“, erklärte Nicolas Faller, Co-CEO von UBP Asset Management.

Der nordische Konzern bietet Finanzdienstleistungen für private, institutionelle und Geschäftskunden. SEB Asset Management zählt zu den 50 wichtigsten Fondsanbietern Europas und verwaltet rund 95 Milliarden Euro. Von den 150 von SEB gemanagten Fonds umfasst die Vereinbarung mit UBP grüne Anleihen, dänische Hypothekenanleihen sowie Nachhaltigkeitsfonds, die als ideale Ergänzung zur UBP Fondspalette fungieren.

Peter Branner, Head of SEB Asset Management, sagte: „Angesichts UBPs langjähriger Expertise im Fondsmanagement und Fondsvertrieb sind wir zuversichtlich, dass wir dank dieser Vereinbarung unsere institutionellen Kunden und Drittanbieter künftig auch ausserhalb unserer Kernmärkte besser bedienen können.“

Insight

Navigating wealth succession in Asian families

Wealth succession is complex, emotional and can be costly if not managed properly

Read more

Meistgelesene News

Pressemitteilungen 18.07.2019

Erstes Halbjahr 2019

Die Union Bancaire Privée kündigt für das erste Halbjahr 2019 einen Reingewinn von CHF 117,2 Millionen und einen Zuwachs der verwalteten Kundengelder um 6% an.

Pressemitteilungen 03.06.2019

UBP erweitert Angebot im Private Equity mit Rothschild & Co

Union Bancaire Privée, UBP SA («UBP»), kündigt eine Partnerschaft mit der unabhängigen Familienholding Rothschild & Co an.

Pressemitteilungen 31.07.2019

UBP im UN PRI-Bericht mit höherem Rating ausgezeichnet

Die Union Bancaire Privée (UBP) wurde im UN PRI-Bericht 2019 der Vereinten Nationen zu nachhaltigen Anlagen mit höheren Noten ausgezeichnet. Bei allen bewerteten Modulen lag die Bank mit ihrer Vergleichsgruppe gleichauf oder schnitt besser als diese ab. In der Kategorie «Strategy & Governance*» erzielte sie das höchste Rating von A+.

Auch lesenswert

Pressemitteilungen 31.07.2019

UBP im UN PRI-Bericht mit höherem Rating ausgezeichnet

Die Union Bancaire Privée (UBP) wurde im UN PRI-Bericht 2019 der Vereinten Nationen zu nachhaltigen Anlagen mit höheren Noten ausgezeichnet. Bei allen bewerteten Modulen lag die Bank mit ihrer Vergleichsgruppe gleichauf oder schnitt besser als diese ab. In der Kategorie «Strategy & Governance*» erzielte sie das höchste Rating von A+.
Pressemitteilungen 25.07.2019

UBP lanciert neuen Aktienfonds Multifunds Secular Trends

Die Union Bancaire Privée (UBP) nimmt über die Auflegung des neuen Aktienfonds Multifunds Secular Trends den weiteren Ausbau ihres Produktangebots vor. Die innovative Investmentlösung kombiniert einen thematischen Ansatz mit einem langfristigen Ausblick.

Pressemitteilungen 18.07.2019

Erstes Halbjahr 2019

Die Union Bancaire Privée kündigt für das erste Halbjahr 2019 einen Reingewinn von CHF 117,2 Millionen und einen Zuwachs der verwalteten Kundengelder um 6% an.