1. Newsroom
  2. Geschäftsergebnis für das erste Halbjahr 2023
Menu
Pressemitteilungen 21.07.2023

Geschäftsergebnis für das erste Halbjahr 2023

Geschäftsergebnis für das erste Halbjahr 2023

Die Union Bancaire Privée weist für das erste Halbjahr 2023 einen Reingewinn von CHF 110,8 Millionen aus


  • Die verwalteten Vermögen blieben mit CHF 140,6 Milliarden stabil.
  • Der Erfolg aus der Geschäftstätigkeit sank um 0,7% auf CHF 616,4 Millionen.
  • Der Betriebsgewinn vor Steuern erhöhte sich auf CHF 138,0 Millionen (+0,8%), verglichen zum Vorjahreswert von CHF 136,9 Millionen

Die verwalteten Vermögen blieben mit CHF 140,6 Milliarden per Ende Juni 2023, verglichen mit dem Stand per Ende 2022 von CHF 140,4 Milliarden, stabil. Dieses Ergebnis wurde in einem Umfeld erzielt, in dem der Wert der Vermögen in den wichtigsten Währungen einen Anstieg verzeichnete (CHF +4,2 Milliarden), der durch die Aufwertung des Schweizer Franken gegenüber dem US-Dollar (CHF -3,5 Milliarden) weitgehend aufgehoben wurde.

Der Erfolg aus der Geschäftstätigkeit sank im ersten Halbjahr um 0,7% auf CHF 616,4 Millionen gegenüber dem Betrag von CHF 620,9 Millionen des Vorjahreszeitraums. Einbussen bei den Gebühren und Kommissionen (-12,5%) waren in erster Linie auf einen schwächeren Börsenhandel zurückzuführen. Sie konnten aber dank der jüngsten Zinsanhebungen, die eine kräftige Steigerung der Nettozinsmarge um CHF 62,6 Millionen (+43,3%) zur Folge hatten, ausgeglichen werden.

Der Betriebsaufwand belief sich auf CHF 414,8 Millionen, verglichen zu den CHF 411,7 Millionen im Vorjahreszeitraum. Die geringfügige Zunahme um 0,7%, stand in direktem Zusammenhang mit der Wiederaufnahme der Geschäftsreisetätigkeit. Der Betriebsgewinn vor Steuern erhöhte sich von CHF 136,9 Millionen auf CHF 138,0 Millionen (+0,8%), während der Reingewinn von CHF 110,8 Millionen unter dem Vorjahreswert von CHF 112,6 Millionen (-1,6%) lag.

Die Kernkapitalquote (Tier 1) von 27,3% und die kurzfristige Mindestliquiditätsquote (Liquidity Coverage Ratio, LCR) von 262,0% spiegeln die Qualität der Bilanz und die finanzielle Stärke der Bank wider, die auch im langfristigen Rating von Aa2 von Moody’s zum Ausdruck kommt.

«Das erste Halbjahr war von der Stärke des Schweizer Franken, der hohen Inflation und schnell steigenden Zinsen geprägt. Obwohl sich die Märkte weltweit erholt haben, neigen die Kunden dazu, eine abwartende Haltung einzunehmen. Es ist unsere Aufgabe, an allen Märkten stets nach neuen Gelegenheiten Ausschau zu halten und für unsere Kunden rund um den Globus geeignete Lösungen zu entwickeln»,

sagte CEO Guy de Picciotto.

Geschäftszahlen per 30. Juni 2023
Expertise

Hedge funds

UBP is one of the longest-standing investors in hedge funds and a leading European player in the sector.


Auch lesenswert

Pressemitteilungen 03.07.2023

UBP gibt Partnerschaft mit Securis im ILS-Segment bekannt

Die Union Bancaire Privée (UBP) hat mit Securis Investment Partners LLP (Securis) ein Vertriebsabkommen im Bereich der Insurance-Linked Securities (ILS) abgeschlossen.

Pressemitteilungen 20.06.2023

Union Bancaire Privée bietet neue ertragsstarke Anleihestrategie an

Die Union Bancaire Privée (UBP) erweitert ihr festverzinsliches Angebot mit einer neuen Anleihestrategie, die im Dezember 2022 aufgelegt wurde.

Pressemitteilungen 25.05.2023

Union Bancaire Privée acquires Angel Japan Asset Management

Union Bancaire Privée, UBP SA (UBP) announced today that it has acquired 100% of the shares issued by Angel Japan Asset Management Limited (Angel Japan AM), a Tokyo-based independent investment advisor specialised in the Japanese small-cap equities space.