1. Newsroom
  2. UBP ernennt Carbonnier an die Spitze von UBP Investment Advisors SA
Menu
Pressemitteilungen 10.02.2016

UBP ernennt Carbonnier an die Spitze von UBP Investment Advisors SA

UBP ernennt Carbonnier an die Spitze von UBP Investment Advisors SA

Union Bancaire Privée („UBP“) kündigte an, sie habe per 1. Januar 2016 Frédéric Carbonnier zum CEO von UBP Investment Advisors SA („UBP IAS“) ernannt. Die im Februar 2014 von UBP in Genf gegründete UBP IAS ist eine Schweizer Gesellschaft, die bei der US-Finanzaufsicht (SEC) registriert ist und sich auf das Portfoliomanagement für US-Einwohner und -Bürger spezialisiert.

Newsletter

Sign up to receive UBP’s latest news & investment insights directly in your inbox

Click and enter your email address to subscribe

Expertise

Impact investing - Creating the future now

The role of impact investing is to strive to solve the world’s most pressing problems by identifying compelling long-term investments.
Read more

Meistgelesene News

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erzielt Reingewinn von CHF 115 Mio. im 1. Halbjahr 2018

Der Reingewinn per Ende Juni 2018 beträgt CHF 115,3 Millionen. Dies stellt einen Anstieg von 5,3% dar im Vergleich zum entsprechenden Betrag des Vorjahres (CHF 109,5 Millionen). Der Betriebsgewinn verzeichnet im Jahresvergleich einen Zuwachs um 10,1% (bzw. CHF 13,5 Millionen) und beträgt neu CHF 147,4 Millionen (Vorjahr: CHF 133,9 Millionen). Die verwalteten Kundengelder belaufen sich dank Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 2,7 Milliarden auf neu CHF 128,4 Milliarden.

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erweitert Präsenz im Vereinigten Königreich durch die Übernahme von ACPI

Die Union Bancaire Privée, UBP SA (UBP) hat heute den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von ACPI Investments Limited (ACPI), einer unabhängigen Investmentgesellschaft mit Sitz in London, sowie die Aktivitäten von ACPI IM Limited auf Jersey bekannt gegeben. Die Akquisition, deren Abschluss im vierten Quartal 2018 erwartet wird, unterliegt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden.
Pressemitteilungen 05.06.2018

Neue Strategie auf alternativer UCITS-Plattform der UBP

Die Union Bancaire Privée, UBP SA («UBP»), lanciert in Partnerschaft mit Cheyne Capital Management (UK) LLP («Cheyne Capital») eine neue Equity-Arbitrage-Strategie auf ihrer alternativen UCITS-Plattform. Die auf alternative Anlagen spezialisierte Verwaltungsgesellschaft Cheyne Capital hat ihren Sitz in London. Dies ist der vierte Fonds der alternativen UCITS-Plattform, deren verwaltete Vermögen nun mehr als CHF 700 Millionen betragen.


Auch lesenswert

Pressemitteilungen 17.10.2018

UBP lanciert Impact-Investing-Strategie

Die Union Bancaire Privée erweitert ihr Angebot an nachhaltigen Anlagelösungen mit einer Impact-Investing-Strategie, die sich auf Unternehmen mit positiven Auswirkungen für Umwelt und Gesellschaft konzentriert. Darin widerspiegelt sich das Engagement der Bank für verantwortungsvolle Anlagen und ihr Bestreben, die wachsende Kundennachfrage nach solchen Produkten zu befriedigen.

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erzielt Reingewinn von CHF 115 Mio. im 1. Halbjahr 2018

Der Reingewinn per Ende Juni 2018 beträgt CHF 115,3 Millionen. Dies stellt einen Anstieg von 5,3% dar im Vergleich zum entsprechenden Betrag des Vorjahres (CHF 109,5 Millionen). Der Betriebsgewinn verzeichnet im Jahresvergleich einen Zuwachs um 10,1% (bzw. CHF 13,5 Millionen) und beträgt neu CHF 147,4 Millionen (Vorjahr: CHF 133,9 Millionen). Die verwalteten Kundengelder belaufen sich dank Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 2,7 Milliarden auf neu CHF 128,4 Milliarden.

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erweitert Präsenz im Vereinigten Königreich durch die Übernahme von ACPI

Die Union Bancaire Privée, UBP SA (UBP) hat heute den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von ACPI Investments Limited (ACPI), einer unabhängigen Investmentgesellschaft mit Sitz in London, sowie die Aktivitäten von ACPI IM Limited auf Jersey bekannt gegeben. Die Akquisition, deren Abschluss im vierten Quartal 2018 erwartet wird, unterliegt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden.