1. Newsroom
  2. UBP bietet neue Corporate-Governance-Strategie an
Menu
Pressemitteilungen 16.07.2020

UBP bietet neue Corporate-Governance-Strategie an

UBP bietet neue Corporate-Governance-Strategie an

Union Bancaire Privée, UBP SA («UBP») bietet eine neue Strategie auf ihrer alternativen UCITS-Plattform an. Die markt- und sektorneutrale Strategie investiert in japanische Gesellschaften. Im Zentrum steht die Corporate Governance der jeweiligen Unternehmen.


Wie aus unserem qualitativen und quantitativen Research hervorgeht, weisen japanische Unternehmen eine enge Korrelation zwischen ihrer Börsenperformance und der Qualität ihrer Unternehmensführung auf. Seit 2014 wurde eine Reihe von Reformen implementiert, die auf die Verbesserung der Unternehmensführung in Japan abzielen. Dies eröffnet zahlreiche Gelegenheiten mit Firmen, die sich diesen neuen Regelwerken am besten anpassen. Die neue Strategie ist auf die 500 grössten Unternehmen Japans fokussiert und geht sowohl Long-Positionen in 25-35 Unternehmen mit guter Corporate Governance als auch Short-Positionen in 50-70 Gesellschaften mit schwächerer Unternehmensführung ein. Zu den wichtigen Aspekten der Titelselektion gehören die Struktur des Verwaltungsrats, die Ausrichtung auf die Aktionärsinteressen sowie eine strikte Kontrolle durch unabhängige Verwaltungsratsmitglieder. Da die Corporate Governance als wichtigstes Kriterium für die Titelselektion dient, werden auch die Fundamentaldaten sowie die Bewertung in der endgültigen Auswahl berücksichtigt. Portfolio-Manager Zuhair Khan der UBP-Zweigstelle in Tokio ist für die Verwaltung verantwortlich.

Nicolas Faller, Co-CEO Asset Management der UBP, zeigte sich erfreut:

«Die neue Strategie bekräftigt unsere Überzeugung über die wachsende Bedeutung des Impact-Investing. Sie versinnbildlicht das Engagement der Bank zur Entwicklung von Anlagelösungen, die den Kriterien Umweltschutz, sozialen Aspekten und Corporate Governance genügen. Parallel dazu können wir unsere Präsenz in Asien, und namentlich in unserer Vertretung in Japan, über eine intern gemanagte alternative Investmentstrategie weiter ausbauen.»

Zuhair Khan, verantwortlicher Portfolio-Manager bei der UBP, fügte hinzu:

«Corporate Governance ist ein zentraler Bestandteil von nachhaltigen Anlagen nach den ESG-Kriterien Umwelt, Soziales und Governance, die weltweit immer mehr Anleger überzeugen. Wir sind der Ansicht, dass japanische Firmen mit guter Unternehmensführung und solche, die auf deren Verbesserung hinarbeiten, eine bessere Chance haben, die besten Praktiken in den Bereichen Soziales und Umweltschutz zu erreichen.»

Japanische Aktien

Expertise

Swiss & Global Equities

Why Swiss equities now? This market offers equity investors the stability and agility they need to navigate this volatile period. 

Read more
Expertise

European Equities

European equities offer unrivalled opportunities in terms of breadth of sector and market exposure.

Read more

Meistgelesene News

Pressemitteilungen 21.01.2021

Geschäftsergebnis für das Jahr 2020

Die Union Bancaire Privée erzielt Netto-Neugeldzuflüsse von fast CHF 9 Milliarden und eine Steigerung der verwalteten Vermögen um 5,1% auf CHF 147,4 Milliarden

Pressemitteilungen 17.02.2021

Die UBP erweitert ihr Angebot in Wandelanleihen

Die Union Bancaire Privée erweitert ihr Angebot in Wandelanleihen um zwei neue innovative Strategien

Pressemitteilungen 10.03.2021

UBP erweitert Angebot im Small und Mid Cap-Bereich

UBP erweitert Angebot im Small und Mid Cap-Bereich über neue globale Aktienmarktstrategie


Auch lesenswert

Pressemitteilungen 10.03.2021

UBP erweitert Angebot im Small und Mid Cap-Bereich

UBP erweitert Angebot im Small und Mid Cap-Bereich über neue globale Aktienmarktstrategie

Pressemitteilungen 17.02.2021

Die UBP erweitert ihr Angebot in Wandelanleihen

Die Union Bancaire Privée erweitert ihr Angebot in Wandelanleihen um zwei neue innovative Strategien

Pressemitteilungen 21.01.2021

Geschäftsergebnis für das Jahr 2020

Die Union Bancaire Privée erzielt Netto-Neugeldzuflüsse von fast CHF 9 Milliarden und eine Steigerung der verwalteten Vermögen um 5,1% auf CHF 147,4 Milliarden