1. Newsroom
  2. UBP lanciert neuen Aktienfonds Multifunds Secular Trends
Menu
Pressemitteilungen 25.07.2019

UBP lanciert neuen Aktienfonds Multifunds Secular Trends

UBP lanciert neuen Aktienfonds Multifunds Secular Trends

Die Union Bancaire Privée (UBP) nimmt über die Auflegung des neuen Aktienfonds Multifunds Secular Trends den weiteren Ausbau ihres Produktangebots vor. Die innovative Investmentlösung kombiniert einen thematischen Ansatz mit einem langfristigen Ausblick.


Das konzentrierte Long-Only-Fondsportfolio beinhaltet 10 bis 20 Aktienfonds im UCITS-Format, die nach dem High-Conviction-Ansatz verwaltet werden. Im Mittelpunkt stehen vier Themen, die sowohl die Gesellschaft als auch die Weltwirtschaft massgeblich beeinflussen werden: Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Konsumverhalten und disruptive Innovation. Als Grundlage dient die Überzeugung, dass diese Trends günstige Bedingungen für führende Unternehmen schaffen werden, die ihre Entwicklung vorantreiben und sich anzupassen vermögen. Der Fonds eignet sich als innovative Anlagegelegenheit für aktive Anleger.

Das UBP-Team Multi-Management & Fund Research wird die Fondsverwaltung übernehmen. Leiter Didier Chan-Voc-Chun erklärt: «Kein einzelnes Unternehmen verfügt intern über die Ressourcen und das Know-how, um an allen Märkten, bei allen Entwicklungen und Themen eine Outperformance zu erzielen. Disruptive Innovationen verwischen heute die Grenzen zwischen Ländern, Sektoren und Wirtschaftszweigen. Themenbezogene Anlagen sind eine ideale Lösung für UBP-Kunden. Eine unserer grössten Stärken liegt in der Auswahl von externen Fondsmanagern. Im Zentrum unseres Angebots an Investmentlösungen steht eine offene Architektur.» Zu den wichtigsten Kriterien der Managerauswahl gehören Transparenz, Beständigkeit, Interessenabstimmung, ein tragfähiges Geschäftsmodell sowie eine strikte Verwaltung der Fondsvermögen.

Das diversifizierte Fondsportfolio integriert zudem die ESG-Kriterien (Umweltschutz, Soziales und Governance), die auf langfristiges Engagement und Nachhaltigkeit setzen. Die vier übergreifenden, miteinander verbundenen Themen dienen der Identifizierung einer Vielzahl langfristiger Trends und sichern die künftige Wertentwicklung des Fonds. Dazu gehören effiziente Ressourcennutzung, saubere Energie, alternde Bevölkerung, Millennials, Verstädterung, Innovation in der Gesundheitssparte und Wasserversorgung.

Nicolas Faller, Co-CEO Asset Management der UBP ergänzt:

«Diese Art von Innovation verlangt mutige Entscheide von Fondsmanagern, um innovative thematische Anlagelösungen zu erarbeiten. Der neue Fonds unterstreicht die Leitwerte der UBP und ihr Engagement zugunsten nachhaltiger Anlagen. Als Familienbank liegt uns die kommende Generation am Herzen, denn sie ist für unsere Entwicklung zentral.»

Dieser Fonds reiht sich in die fortlaufende Erweiterung der verantwortungsbewussten Anlage-Philosophie der Bank ein. Die UBP hat die ESG-Anforderungen auf alle ihre Produkte ausgedehnt und eine Politik für nachhaltige Investments entwickelt, welche den Rahmen zur Erwirtschaftung langfristig höherer und stabiler Erträge vorgibt und gleichzeitig den ethischen Ansprüchen der Kunden Rechnung trägt. Die UBP hat im Zuge ihres kontinuierlichen Engagements 2012 die United Nations Principles for Responsible Investment (UN PRI) unterzeichnet. Auch ist die Bank 2018 der «Investment Leaders Group» des Cambridge Institute for Sustainability Leadership beigetreten, einem ausgewählten Netzwerk von Pensionsfonds, Versicherern und Asset Managern, die sich für verantwortungsbewusste Anlagen einsetzen.

Investing in disruptive innovation


Multifunds Secular Trends strategy

Responsibility, sustainability and long-term investing are values that are built into UBP's DNA. Looking at the future of growth in the world, we have to put the next generations at the heart of our development and we see investing in secular trends as a great opportunity.

As a pioneer in multi-management we want to echo our clients' demand for an innovative multi-thematic solution.

Discover more about Multifunds Secular Trends by watching the videos:

Multifunds Secular Trends strategy

Watch the videos

Insight

Navigating wealth succession in Asian families

Wealth succession is complex, emotional and can be costly if not managed properly

Read more

Meistgelesene News

Pressemitteilungen 18.07.2019

Erstes Halbjahr 2019

Die Union Bancaire Privée kündigt für das erste Halbjahr 2019 einen Reingewinn von CHF 117,2 Millionen und einen Zuwachs der verwalteten Kundengelder um 6% an.

Pressemitteilungen 03.06.2019

UBP erweitert Angebot im Private Equity mit Rothschild & Co

Union Bancaire Privée, UBP SA («UBP»), kündigt eine Partnerschaft mit der unabhängigen Familienholding Rothschild & Co an.

Pressemitteilungen 31.07.2019

UBP im UN PRI-Bericht mit höherem Rating ausgezeichnet

Die Union Bancaire Privée (UBP) wurde im UN PRI-Bericht 2019 der Vereinten Nationen zu nachhaltigen Anlagen mit höheren Noten ausgezeichnet. Bei allen bewerteten Modulen lag die Bank mit ihrer Vergleichsgruppe gleichauf oder schnitt besser als diese ab. In der Kategorie «Strategy & Governance*» erzielte sie das höchste Rating von A+.

Auch lesenswert

Pressemitteilungen 14.10.2019

Neue Long/Short Equity-Strategie mit Fokus Technologie

Union Bancaire Privée, UBP SA («UBP») legt eine neue, auf die Technologie im weiten Sinne fokussierte Strategie auf, die in Zusammenarbeit mit Shannon River Capital Management, LLC («Shannon River»), einer Investmentgesellschaft mit Sitz in New York, entwickelt wurde.

Pressemitteilungen 31.07.2019

UBP im UN PRI-Bericht mit höherem Rating ausgezeichnet

Die Union Bancaire Privée (UBP) wurde im UN PRI-Bericht 2019 der Vereinten Nationen zu nachhaltigen Anlagen mit höheren Noten ausgezeichnet. Bei allen bewerteten Modulen lag die Bank mit ihrer Vergleichsgruppe gleichauf oder schnitt besser als diese ab. In der Kategorie «Strategy & Governance*» erzielte sie das höchste Rating von A+.
Pressemitteilungen 18.07.2019

Erstes Halbjahr 2019

Die Union Bancaire Privée kündigt für das erste Halbjahr 2019 einen Reingewinn von CHF 117,2 Millionen und einen Zuwachs der verwalteten Kundengelder um 6% an.