1. Newsroom
  2. UBP erweitert Präsenz im Vereinigten Königreich durch die Übernahme von ACPI
Menu
Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erweitert Präsenz im Vereinigten Königreich durch die Übernahme von ACPI

UBP erweitert Präsenz im Vereinigten Königreich durch die Übernahme von ACPI

Die Union Bancaire Privée, UBP SA (UBP) hat heute den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von ACPI Investments Limited (ACPI), einer unabhängigen Investmentgesellschaft mit Sitz in London, sowie die Aktivitäten von ACPI IM Limited auf Jersey bekannt gegeben. Die Akquisition, deren Abschluss im vierten Quartal 2018 erwartet wird, unterliegt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden.


Die innovative Investmentgesellschaft ACPI IL wurde 2001 von Alok Oberoi gegründet und betreibt Geschäftsstellen im Vereinigten Königreich und auf Jersey. Ihr Angebot reicht von hochwertigen Anlagelösungen in Anleihen und Aktien über alternative Anlagen zu massgeschneiderter Vermögensverwaltung für private und institutionelle Kunden weltweit.

Alok Oberoi erklärt:

«Wir freuen uns über den Abschluss dieser Vereinbarung mit einer Bank mit dem Ruf und den Kapazitäten der UBP, einer Familienbank mit der uns eine ähnliche Firmenethik und langfristige Vision verbindet. CEO Brett Lankester und ich sind von den Gelegenheiten, die diese Vereinbarung für unsere Mitarbeitenden und Kunden mit sich bringen wird, fest überzeugt.»

Die UBP ist seit nahezu dreissig Jahren in London vertreten, wo sie immer wieder Entwicklungsmöglichkeiten sowohl im Privatkundengeschäft als auch im Asset Management anstrebte. Die Bank bietet privaten und institutionellen Kunden eine vollständige Palette an persönlichen Anlage- und Vermögensverwaltungsdienstleistungen. Per 30. Juni 2018 beliefen sich ihre betreuten Kundenvermögen auf CHF 128,4 Milliarden. Diese Akquisition, die sich auf einen Betrag von GBP 2 Milliarden Vermögenswerten bezieht (CHF 2,7 Milliarden), ergänzt das Know-how der UBP um wichtige Kompetenzen und stärkt ihre Präsenz in London, eines ihrer strategischen Buchungszentren.

Guy de Picciotto, CEO der UBP, erklärt:

«Diese Akquisition bekräftigt unsere langfristige Bindung zum Vereinigten Königreich und unsere Absicht, die Präsenz auf diesem Schlüsselmarkt auszubauen. London bleibt für internationale Anleger und auch für unsere Bank ein wichtiger Finanz-Hub. Wir bedienen hier sowohl ausländische als auch in Grossbritannien domizilierte Kunden mit innovativen Anlagelösungen.»

«ACPI IL ist eine in der Vermögensverwaltung anerkannte Investmentgesellschaft mit weit reichenden Kompetenzen, die unsere von London aus angebotenen Dienstleistungen optimal ergänzen werden.»

Finanzielle Details der Übernahme werden nicht veröffentlicht.

pdf laden


Newsletter

Sign up to receive UBP’s latest news & investment insights directly in your inbox

Click and enter your email address to subscribe

Meistgelesene News

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erzielt Reingewinn von CHF 115 Mio. im 1. Halbjahr 2018

Der Reingewinn per Ende Juni 2018 beträgt CHF 115,3 Millionen. Dies stellt einen Anstieg von 5,3% dar im Vergleich zum entsprechenden Betrag des Vorjahres (CHF 109,5 Millionen). Der Betriebsgewinn verzeichnet im Jahresvergleich einen Zuwachs um 10,1% (bzw. CHF 13,5 Millionen) und beträgt neu CHF 147,4 Millionen (Vorjahr: CHF 133,9 Millionen). Die verwalteten Kundengelder belaufen sich dank Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 2,7 Milliarden auf neu CHF 128,4 Milliarden.

Pressemitteilungen 17.10.2018

UBP lanciert Impact-Investing-Strategie

Die Union Bancaire Privée erweitert ihr Angebot an nachhaltigen Anlagelösungen mit einer Impact-Investing-Strategie, die sich auf Unternehmen mit positiven Auswirkungen für Umwelt und Gesellschaft konzentriert. Darin widerspiegelt sich das Engagement der Bank für verantwortungsvolle Anlagen und ihr Bestreben, die wachsende Kundennachfrage nach solchen Produkten zu befriedigen.

Pressemitteilungen 17.01.2019

Geschäftsergebnis für das Jahr 2018

Die Union Bancaire Privée weist einen Reingewinn von CHF 202,4 Millionen sowie über 5% an Netto-Neugeldzuflüssen aus


Auch lesenswert

Pressemitteilungen 17.01.2019

Geschäftsergebnis für das Jahr 2018

Die Union Bancaire Privée weist einen Reingewinn von CHF 202,4 Millionen sowie über 5% an Netto-Neugeldzuflüssen aus

Pressemitteilungen 17.10.2018

UBP lanciert Impact-Investing-Strategie

Die Union Bancaire Privée erweitert ihr Angebot an nachhaltigen Anlagelösungen mit einer Impact-Investing-Strategie, die sich auf Unternehmen mit positiven Auswirkungen für Umwelt und Gesellschaft konzentriert. Darin widerspiegelt sich das Engagement der Bank für verantwortungsvolle Anlagen und ihr Bestreben, die wachsende Kundennachfrage nach solchen Produkten zu befriedigen.

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erzielt Reingewinn von CHF 115 Mio. im 1. Halbjahr 2018

Der Reingewinn per Ende Juni 2018 beträgt CHF 115,3 Millionen. Dies stellt einen Anstieg von 5,3% dar im Vergleich zum entsprechenden Betrag des Vorjahres (CHF 109,5 Millionen). Der Betriebsgewinn verzeichnet im Jahresvergleich einen Zuwachs um 10,1% (bzw. CHF 13,5 Millionen) und beträgt neu CHF 147,4 Millionen (Vorjahr: CHF 133,9 Millionen). Die verwalteten Kundengelder belaufen sich dank Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 2,7 Milliarden auf neu CHF 128,4 Milliarden.