1. Newsroom
  2. UBP erhöht ESG-Kapazitäten mit neuer Anlagestrategie an den Schwellenmärkten
Menu
Pressemitteilungen 28.02.2018

UBP erhöht ESG-Kapazitäten mit neuer Anlagestrategie an den Schwellenmärkten

UBP erhöht ESG-Kapazitäten mit neuer Anlagestrategie an den Schwellenmärkten

Die Union Bancaire Privée nimmt den weiteren Ausbau ihres Angebots an Anlagelösungen an den Schwellenmärkten vor. Damit bestärkt die Bank ihr Bekenntnis zu nachhaltigen Investitionen und stellt ihren Willen unter Beweis, ihre Kapazitäten im ESG-Bereich (Umwelt, Soziales, Governance) zu expandieren.


Die neue Strategie wird von Denis Girault, Head of Emerging Market Fixed Income bei der UBP, verwaltet und kombiniert das Know-how der UBP und deren umfassende interne Unternehmensanleihen- und ESG-Analyse mit der Expertise von MSCI ESG Research LLC. Letztere wird quantitative und qualitative Screenings liefern und die UBP bei Investitionen in Investment-Grade-Anleihen mit hohen ESG-Ratings unterstützen, die von Schwellenmarktunternehmen begeben werden.

Im Rahmen des Screeningverfahrens werden nicht nur Emittenten eruiert, die in Bezug auf Umwelt, Soziales und Governance besser abschneiden als die Konkurrenz, sondern auch Unternehmen aus Sektoren mit einer negativen ESG-Bilanz ausgeschlossen. Das Portfolio umfasst ungefähr 50 Emittenten aus rund 20 Ländern.

Die Palette der Schwellenmarkt-Anleihenfonds der UBP erfährt hiermit einen weiteren Ausbau. Diese zählt bereits drei Unternehmensanleihen-, eine Staatsanleihen- und eine restriktionsfreie Investmentstrategie. Die neue Strategie steht Anlegern in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Singapur, Spanien, Schweden, der Schweiz und im Vereinigten Königreich zur Verfügung.

Zur Auflegung des Fonds meint Denis Girault:

«Viele Emittenten in den Schwellenländern haben – ebenso wie ihre Konkurrenten aus den Industriestaaten – ihre ESG-Praxis verbessert. Dieser neue Fonds soll diese verantwortungsbewussten Investmentleader fördern und spiegelt das Bekenntnis der UBP wider, ihrer Kundschaft erstklassige Anlagelösungen im ESG-Bereich anzubieten, die grosses Interesse an diesen Produkten zeigt.»

Die UBP hat ESG-Kriterien auf alle ihre Produkte ausgedehnt und ihre Politik für nachhaltige Investments erweitert, welche den Rahmen für die Erwirtschaftung langfristig höherer und stabiler Erträge vorgibt und gleichzeitig den ethischen Ansprüchen der Kunden Rechnung trägt. Die UBP hat im Zuge ihres kontinuierlichen Engagements für nachhaltige Investitionen 2012 die United Nations Principles for Responsible Investment (UN PRI) unterzeichnet. Unlängst ist die Bank der «Investment Leaders Group» des Cambridge Institute for Sustainability Leadership beigetreten, einem ausgewählten Netzwerk von Pensionsfonds, Versicherern und Asset Managern, die sich für die Förderung von verantwortungsbewussten Investitionen einsetzen.

Victoria Leggett, Head of Responsible Investment bei der UBP, erklärt:

«Wir sind davon überzeugt, dass Risikomanagement und Alphagenerierung optimiert werden, wenn wir ESG-Aspekte in unseren Investmentprozess einbeziehen, gemeinsam mit Unternehmen auf Veränderungen hinarbeiten und, wo möglich, in Anlagen investieren, die sich positiv auswirken.»

Unser Fondsangebot

Download the Press Release in the following languages:

English
Français
Deutsch
Italiano
Español

Newsletter

Sign up to receive UBP’s latest news & investment insights directly in your inbox

Click and enter your email address to subscribe

Meistgelesene News

Pressemitteilungen 20.07.2017

UBP weist gute Halbjahreszahlen aus und steigert Reingewinn auf CHF 110 Millionen

Der Reingewinn belief sich per Ende Juni 2017 auf CHF 109,5 Millionen. Damit lag er 21,6% über dem Vorjahreswert von CHF 89,9 Millionen. Per Ende Juni 2017 lagen die verwalteten Kundenvermögen bei CHF 118,9 Milliarden.

Pressemitteilungen 26.10.2017

UBP erhöht Kapazitäten an Schwellenmärkten mit neuem Staatsanleihenfonds

UBP erweitert ihr Angebot an den Schwellenmärkten über die Auflegung eines neuen Staatsanleihenfonds (Emerging Market Sovereign Bond).

Pressemitteilungen 18.01.2018

Die UBP steigert Reingewinn um 25 Prozent auf CHF 220,4 Millionen

Die Bank verbucht per Ende 2017 eine Steigerung des Reingewinns um 25 Prozent auf CHF 220,4 Millionen. Dies entspricht einer Erhöhung um CHF 44 Millionen gegenüber dem Vorjahreswert von CHF 176,4 Millionen. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis verbessert sich auf 64,1 Prozent (gegenüber 67,9% Ende 2016) und veranschaulicht die höhere Rentabilität der UBP Gruppe. Die verwalteten Kundengelder erfahren eine Zunahme um 5,9 Prozent von CHF 118,3 Milliarden auf CHF 125,3 Milliarden.


Auch lesenswert

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erzielt Reingewinn von CHF 115 Mio. im 1. Halbjahr 2018

Der Reingewinn per Ende Juni 2018 beträgt CHF 115,3 Millionen. Dies stellt einen Anstieg von 5,3% dar im Vergleich zum entsprechenden Betrag des Vorjahres (CHF 109,5 Millionen). Der Betriebsgewinn verzeichnet im Jahresvergleich einen Zuwachs um 10,1% (bzw. CHF 13,5 Millionen) und beträgt neu CHF 147,4 Millionen (Vorjahr: CHF 133,9 Millionen). Die verwalteten Kundengelder belaufen sich dank Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 2,7 Milliarden auf neu CHF 128,4 Milliarden.

Pressemitteilungen 19.07.2018

UBP erweitert Präsenz im Vereinigten Königreich durch die Übernahme von ACPI

Die Union Bancaire Privée, UBP SA (UBP) hat heute den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von ACPI Investments Limited (ACPI), einer unabhängigen Investmentgesellschaft mit Sitz in London, sowie die Aktivitäten von ACPI IM Limited auf Jersey bekannt gegeben. Die Akquisition, deren Abschluss im vierten Quartal 2018 erwartet wird, unterliegt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden.
Pressemitteilungen 12.07.2018

Neuer Fonds in Euro-Anleihen mit Investment-Grade-Rating

Die Union Bancaire Privée (UBP) kündigt die Erweiterung ihres Angebots in Euro-Anleihenfonds mit der Auflegung eines neuen Fonds mit Fokus auf Investment-Grade-Papieren an.