1. Newsroom
  2. New UBP Monaco Site Manager
Menu
Pressemitteilungen 07.02.2018

New UBP Monaco Site Manager

New UBP Monaco Site Manager

Union Bancaire Privée (UBP) has announced the appointment of Thierry Garde as Site Manager of its Monaco branch as of 1 February 2018.


Before joining UBP, Thierry Garde had been CEO of Société Générale Private Banking in Monaco since 2013. He has over thirty years of experience with the Société Générale group, where he held several positions in France and around the world, including in Moscow, Warsaw, New York, London and Brussels, in both investment and private banking. Thierry Garde is also Vice-President of the Monaco Association for Financial Activities (AMAF), in charge of the Social Affairs Commission, a role that he will retain alongside his work as Site Manager of UBP Monaco.

Our Monaco branch, which employs 46 staff to date, has become a major player in the principality’s financial sector, having strengthened its position with the acquisition of the Coutts International business in 2015

UBP’s Private Banking CEO, Michel Longhini, has stated: “With its vibrant economy and political stability, Monaco is a priority market for our Bank. We plan to further develop our business in this highly competitive financial centre, and the hiring of Thierry Garde – who has solid experience in the banking industry and in-depth knowledge of the local market – reflects our wish to strengthen our presence in Monaco.”

Discover all UBP offices

Newsletter

Sign up to receive UBP’s latest news & investment insights directly in your inbox

Click and enter your email address to subscribe

Meistgelesene News

Pressemitteilungen 28.02.2018

UBP erhöht ESG-Kapazitäten mit neuer Anlagestrategie an den Schwellenmärkten

Die Union Bancaire Privée nimmt den weiteren Ausbau ihres Angebots an Anlagelösungen an den Schwellenmärkten vor. Damit bestärkt die Bank ihr Bekenntnis zu nachhaltigen Investitionen und stellt ihren Willen unter Beweis, ihre Kapazitäten im ESG-Bereich (Umwelt, Soziales, Governance) zu expandieren.
Pressemitteilungen 15.02.2018

UBP ernennt neuen Leiter der Niederlassung Zürich

Die Union Bancaire Privée (UBP) gibt bekannt, dass Adrian Künzi per 1. März 2018 zum CEO der Niederlassung Zürich und zum Leiter der Region Nordeuropa in der Division Private Banking ernannt wurde.

Pressemitteilungen 18.01.2018

Die UBP steigert Reingewinn um 25 Prozent auf CHF 220,4 Millionen

Die Bank verbucht per Ende 2017 eine Steigerung des Reingewinns um 25 Prozent auf CHF 220,4 Millionen. Dies entspricht einer Erhöhung um CHF 44 Millionen gegenüber dem Vorjahreswert von CHF 176,4 Millionen. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis verbessert sich auf 64,1 Prozent (gegenüber 67,9% Ende 2016) und veranschaulicht die höhere Rentabilität der UBP Gruppe. Die verwalteten Kundengelder erfahren eine Zunahme um 5,9 Prozent von CHF 118,3 Milliarden auf CHF 125,3 Milliarden.

Auch lesenswert

Pressemitteilungen 28.02.2018

UBP erhöht ESG-Kapazitäten mit neuer Anlagestrategie an den Schwellenmärkten

Die Union Bancaire Privée nimmt den weiteren Ausbau ihres Angebots an Anlagelösungen an den Schwellenmärkten vor. Damit bestärkt die Bank ihr Bekenntnis zu nachhaltigen Investitionen und stellt ihren Willen unter Beweis, ihre Kapazitäten im ESG-Bereich (Umwelt, Soziales, Governance) zu expandieren.
Pressemitteilungen 15.02.2018

UBP ernennt neuen Leiter der Niederlassung Zürich

Die Union Bancaire Privée (UBP) gibt bekannt, dass Adrian Künzi per 1. März 2018 zum CEO der Niederlassung Zürich und zum Leiter der Region Nordeuropa in der Division Private Banking ernannt wurde.

Pressemitteilungen 18.01.2018

Die UBP steigert Reingewinn um 25 Prozent auf CHF 220,4 Millionen

Die Bank verbucht per Ende 2017 eine Steigerung des Reingewinns um 25 Prozent auf CHF 220,4 Millionen. Dies entspricht einer Erhöhung um CHF 44 Millionen gegenüber dem Vorjahreswert von CHF 176,4 Millionen. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis verbessert sich auf 64,1 Prozent (gegenüber 67,9% Ende 2016) und veranschaulicht die höhere Rentabilität der UBP Gruppe. Die verwalteten Kundengelder erfahren eine Zunahme um 5,9 Prozent von CHF 118,3 Milliarden auf CHF 125,3 Milliarden.