1. Newsroom
  2. Wandelanleihen wecken Interesse der Anleger
Menu
UBP in der Presse 25.07.2018

Wandelanleihen wecken Interesse der Anleger

Wandelanleihen wecken Interesse der Anleger

Finanz und Wirtschaft (18.07.2018) - With the entry into an advanced phase of the economic cycle, companies have been looking at convertible bonds with fresh eyes as a valid alternative to traditional debt instruments to finance their growth.


Die Zahlen sprechen für sich. Im ersten Halbjahr 2018 lag laut BofA Merrill Lynch das weltweite Emissionsvolumen bei 58 Millarden US-Dollar. Dies entspricht mehr als 77% des gesamten in 2017 aufgelegten Betrags.

Besonders die Akteure in der Technologie waren sehr eifrig. Praktisch ein Viertel der seit Anfang Jahr neu begebenen Wandelanleihen stammt aus dieser Branche. Dabei ist eine markante Steigerung sowohl bei den Unternehmen, die regelmässig am Primärmarkt aktiv werden, als auch bei den Erstemittenten zu beobachten. Die rege Aktivität eröffnet den Anlegern Diversifikationsmöglichkeiten – ein wichtiger Vorteil, um das Auf und Ab der Märkte zu meistern. Sie gibt ihnen auch die Möglichkeit, ihre Investitionen innerhalb eines Sektors aktiv zu verwalten, der von einem säkularen Trend gestützt wird. Auch künftig ist nicht mit einem Abflauen zu rechnen, bleibt doch das Umfeld nach wie vor von hohen Aktienbewertungen und steigenden Zinsen geprägt.

Dies gilt vor allem in Amerika, wo die Steuerreform als zusätzlicher Treiber für die Primärmarktaktivität fungieren kann. In dieser Hinsicht sind die niedrigeren Coupons von Wandelanleihen als Gegenleistung für die Umwandlungsoption in Aktien der Gesellschaften ein zentrales Argument, diese Papiere aufzulegen. Aus Sicht der Anleger, favorisiert auch die gegenwärtige Spätphase des Konjunkturzyklus Investitionen in Wandelanleihen. Ihre Konvexität macht sie, zusammen mit der ihnen innewohnenden relativ niedrigeren Zinssensitivität, zu einem strategischen Instrument zur Bewältigung der gegenwärtigen Herausforderungen an den Märkten. Diese Vorteile können derzeit zu ziemlich attraktiven Bedingungen genutzt werden, wie das Niveau der impliziten Volatilität im Anlageuniversum nahelegt. Die implizite Volatilität liegt derzeit unter oder wie in den USA mit ihrem mittelfristigen Durchschnittswert gleichauf und dies zu einem Zeitpunkt, wenn die Notierung der Optionen infolge des volatileren Umfelds gestiegen ist.

UBP Convertible Bond range offering

CLAVERIE BUKTE Scarlett.jpg

Scarlett Claverie-Bulté
Investment Specialist - Convertibles

 

Insight

Navigating wealth succession in Asian families

Wealth succession is complex, emotional and can be costly if not managed properly

Read more

Meistgelesene News

UBP in der Presse 02.04.2019

Zürich ist ein zentrales Standbein für die UBP

Le Temps (29.03.2019) - Vor genau vier Jahren hat die UBP die Privatbank Coutts übernommen. Heute verwaltet UBP 25 Milliarden Franken in der Wirtschaftsmetropole der Schweiz und hat damit ihre Kundenvermögen innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. Wir haben Adrian Künzi, Leiter der UBP Zürich, getroffen.

UBP in der Presse 26.03.2019

UBP is ready for all Brexit eventualities

AWP (25.03.2019) - Union Bancaire Privée (UBP) anticipated the uncertainties surrounding future relations between the United Kingdom and the European Union. By expanding in London with the acquisition of ACPI and maintaining a strong presence in Luxembourg, the Geneva bank is prepared for any outcome, as its CEO Guy de Picciotto explained to AWP.

UBP in der Presse 03.04.2019

Taking on more credit risk

Option Finance (21.03.2019) - With economic growth returning to normal, the end of central-bank monetary tightening and an upturn in volatility, bond management could benefit from three main approaches: gradually taking on more credit risk, increasing duration, and seeking liquidity.

Auch lesenswert

UBP in der Presse 30.07.2019

Gewinne mitnehmen oder Korrektur riskieren

Le Temps (29.07.2019) - Nach einem fulminanten ersten Halbjahr dürften die nächsten sechs Monate äusserst spannend für die aktiven Manager werden.

UBP in der Presse 28.06.2019

The wealthiest families are the biggest risk-takers

Le Temps (24.06.2019) - Family offices keep multiplying in Switzerland and elsewhere. They are drawing in financial investments from entrepreneurs with a riskier strategy than pension funds, and are also being entrusted with other key tasks.

UBP in der Presse 17.06.2019

Investing in disruptive innovation

Forbes Middle East (06.2019) - Whereas the financial markets have always tended to focus on the short term, investors need to think beyond that horizon and look further ahead.